Jun.-Prof. Dr. Kristina Köhler (Elternzeit)

Juniorprofessorin

IllustrationForschungsschwerpunkte

  • Filmgeschichte des frühen 20. Jahrhunderts
  • Theorie- und Wissensgeschichte des Films, insbesondere 19. und 20. Jahrhundert
  • Tanz- und Körperkulturen der Moderne
  • Medienarchäologie und Fragen des Medienwandels
  • Räume und Dispositive des Kinos
  • Gender/Aktuelle Positionen der feministischen Filmtheorie
  • Fernsehserien

 

Biografie

Studium der Medien-, Film- und Theaterwissenschaften in Brüssel, Weimar und Lyon. Zwischen 2008 und 2017 zunächst wissenschaftliche Assistentin, dann Oberassistentin am Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich; 2016 Promotion mit der Arbeit „Der tänzerische Film. Frühe Filmkultur und moderner Tanz“. Forschungsaufenthalte, u.a. an der University of California Berkeley, Universität der Künste Berlin, Universität Wien und der Yale University. Seit WS 2017/18 Juniorprofessorin für Filmwissenschaft am Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Aufgabenbereiche

Bei Jun.-Professorin Köhler sind folgende Prüfungen und Betreuungen möglich: Bachelor, Master, Promotion.

Forschungsprojekte

„Genuss | Vergnügen | Lust. Für eine Theorie- und Wissensgeschichte der Lust am Kino“
„Modern Dance and Hollywood. A Transatlantic Approach to Film and Dance Cultures in the 1920s and 1930s“

Mitgliedschaften

Mitherausgeberin der Zeitschrift Montage AV (seit 2010)
Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM)
European Network for Cinema and Media Studies (NECS)
Im Scientific Board der Zeitschrift SERIES. International Journal on TV Serial Narratives

Sonstiges

  • Filmkritiken und eigene Rubrik „Geschichten vom Kino“ für die Zeitschrift Filmbulletin
  • Filmeinführungen u.a. für das Kino Kunstmuseum Bern, das Lichtspiel Bern sowie im Filmpodium Zürich
  • Initiantin und Leiterin der interdisziplinären Forschungsgruppe FilmWissen, die 2008/09 als Peer-Mentoring-Projekt von der Abteilung Gleichstellung der Universität Zürich gefördert wurde

Lehrveranstaltungen


Semester: SoSe 2018

Publikationen

[2018] - [2017] - [2016] - [2015] - [2014] - [2012] - [2011] - [2010] - [2009] - [2007]

2018

2017

2016

2015

2014

2012

2011

2010

2009

2007

Vorträge

2018

  • Köhler, Kristina:
    „Affinitäten – vor, mit und über Kracauer hinaus. Kurze Einführung in die Theoriegeschichte eines Begriffs“
    Spiel mit Affinitäten. Der Film und die Künste im frühen 20. Jahrhundert, Universität Zürich, Juni.

2017

  • Köhler, Kristina:
    „Alternative Dance Historiographies in the Cinema Culture around 1900“
    Atelier zur Intermedialität choreographischer Praxen, Anton Bruckner Privatuniversität Linz, Dezember.
  • Köhler, Kristina:
    „Phantom/Geschichte. Film und die Geister des Archivs“
    Phantom//Film//Kunst//Medien, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, November.
  • Köhler, Kristina; Liptay, Fabienne:
    „Stoffbahnen, Luftwirbel, Faserbündel. Vom Formen der Zeit in Tanz und Film“
    Das Rauschen unter der Choreographie. Überlegungen zu Stil, Ludwig-Maximilians-Universität München, Mai.
  • Köhler, Kristina:
    Rübezahls Hochzeit (D 1916), ou: Le cinéma comme école du rythme“
    Le cinéma à Metz (1908–1919): une histoire locale du cinéma mondial, Unversité de Lorraine/Archives Départementales de la Moselle, April.
  • Köhler, Kristina:
    „Bewegtes Licht, rhythmisierte Räume. Kleine Medienarchäologie des Musikclips im Kontext von Tanzlokal, Diskothek und Konzert“
    Musikfernsehen, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Februar.

2016

  • Köhler, Kristina:
    „Ironie liegt im Auge (und Körper) des Betrachters. Kippbilder des Zuschauens im Kino“
    Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft ‚Kritik‘, Freie Universität Berlin, Oktober.
  • Köhler, Kristina:
    „High on Heisenberg. Breaking Bad und das System der Fernsehserie“
    Forschungsbühne Aarau, September.
  • Köhler, Kristina:
    „Moving the Spectator, Dancing with the Screen: Dance Instruction Films in the Early 1910s“
    14. Internationale DOMITOR-Konferenz Viscera, Skin, and Physical Form: Corporeality and Early Cinema, Universität Stockholm, Juni.
  • Köhler, Kristina:
    „The Delighted Eye. Hugo Münsterberg, Early Film Culture and the Aesthetics of Visual Pleasure“
    Hugo Münsterberg – Discourses, Contexts, Reception, Universität Zürich, Juni.
  • Köhler, Kristina:
    „From Veils to Waves. Warburg’s Moving Accessory and Early Cinema“
    Early Cinema Colloquium, Universiteit Utrecht, September.

2015

  • Köhler, Kristina:
    „Medienarchäologie des Tanzlehrfilms. Konstellationen von Kinoerfahrung – heute und um 1920“
    Erfahrungsraum Kino heute: Dispositive, Affekte, Körper, Universität Zürich, November.
  • Köhler, Kristina:
    „Und am Ende tanzen alle. Zu filmischen Bewegungsphantasien der Mobilisierung“
    Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft ‚Utopie‘, Universität Bayreuth, Oktober.
  • Köhler, Kristina:
    „Early Cinema and/as Dance Archive. Discourses – fantasies – cinematic visions“
    Collegium des 13. Stummfilm-Festivals Karlsruhe, März.

2014

  • Köhler, Kristina:
    „„(La) Grâce au ralenti. Discours et pratiques du ‹mouvement gracieux› entre danse, cinéma et sciences du mouvement au début du XIX siècle“
    Le Mouvement du cinéma. Théories et pratiques: histoire et historiographie, Université de Lausanne, November.
  • Köhler, Kristina:
    „Tänzerisches Erleben im Medium des Films: Rudolf von Laban und das Kino“
    ‚Alles dreht sich…und bewegt sich‘. Der Tanz und das Kino, Universität Konstanz, Juli.
  • Köhler, Kristina:
    „‚Every Movement a Dance‘ – On Cinema's Choreographic Potential: Scenes from the early 20th Century“
    Workshop All This Can Happen (UK 2012), Kolleg-Forschergruppe BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik, Freie Universität Berlin, Juli.
  • Köhler, Kristina:
    „Dancing with the Screen, Mobilizing the Audiences: Tanz-Kinema Alexanderplatz, Berlin, 1921“
    Early Cinema Colloquium, Universiteit Utrecht, März.

2013

(Vervollständigung folgt!)